So 14.06.2015

Christoph gewinnt den MTB Marathon Naturpark Pöllau

von: DFR | 1.118 Betrachtungen seit 26.02.2007 | Letzte Änderung: 14.06.2015 15:16 Uhr
Tags:

Heute startete ich beim MTB-Marathon im Pöllauer-Tal. Erneut entschied ich mich die lange Strecke in Angriff zu nehmen. Dieses Mal waren insgesamt 75 km und 2500 Höhenmeter zu bewältigen. Der Start erfolgte um 10:00 Uhr noch neutralisiert. Als der Start dann offiziell freigegeben wurde, bestimmte ich sofort das Tempo. Bereits am ersten Anstieg konnte ich mich gemeinsam mit einem Fahrer aus Slowenien von den Anderen lösen. Da mir klar war dass es noch zu früh ist, entschied ich mich allerdings auf die Dreiergruppe hinter uns zu warten. Am zweiten Anstieg erhöhte ich das Tempo erneut. Dieses Mal konnte ich mich alleine lösen und ein hohes Tempo anschlagen. Bereits nach den ersten 20 Kilometern hatte ich dann knapp 3 Minuten Vorsprung. Dann passierte leider etwas Katastrophales. In Führung liegend wurde ich auf einen falschen Weg geleitet. Als ich dies bemerkte drehte ich natürlich sofort um und fuhr wieder in die reguläre Strecke ein. Plötzlich fand ich mich nicht mehr unter den ersten 10 Fahrern. Das Rennen schien somit bereits verloren. Aus dem Vorsprung sind knapp 4 Minuten Rückstand auf die Spitze geworden. Mit einer enormen Wut im Bauch riskierte ich dann alles. Alles oder Nichts war das Motto. Ich konnte mich dann langsam wieder nach Vorne arbeiten und Position um Position gut machen. Nach einiger Zeit und hohem Kraftaufwand schaffte ich es schlussendlich wirklich noch einmal den Kontakt zur Spitze herzustellen. Das gab natürlich noch einmal extra Kraft und ich konnte sofort vorbei fahren und die Spitze erneut übernehmen. Bis ins Ziel war es allerdings noch ein langer harter Kampf der sich aber am Ende gelohnt hat. Total erschöpft aber natürlich erfreut kam ich nach einem langen Rennen doch noch als erster ins Ziel. Ich habe zwar nicht mehr damit gerechnet aber dafür konnte ich die Siegerehrung mit dem Klassen- und Gesamtsieg umso mehr genießen.

Text: Christoph

related Ähnliche Beiträge:

kommentar Kommentar schreiben:

error Du musst Dich einloggen, um einen Kommentar schreiben zu dürfen.