Mi 7.06.2017

Christoph wird Österreichischer Meister im Straßenmarathon

von: DFR | 219 Betrachtungen seit 26.02.2007 | Letzte Änderung: 07.06.2017 19:30 Uhr

Am 4.6.2017 wurden beim St.Pöltner Radmarathon die Österreichischen Meisterschaften im Straßen- Marathon ausgetragen.

Da ich bei den letzten Rennen halbwegs gute Ergebnisse einfahren konnte, stellte ich mich heute auch dieser Herausforderung und bestritt meinen ersten Marathon auf der Straße. Zu bewältigen gab es eine Strecke von 158 Kilometern und 2700 Höhenmetern.

Der Start erfolgte um 09:15 Uhr. Auf den ersten Kilometern war das Rennen Neutral geführt.

Ich versuchte mich gleich zu Beginn in vorderen Feld aufzuhalten um keine entscheidenden Attacken zu verpassen. Gleich nach dem offiziellen Start versuchten die ersten Fahrer dem Feld zu entkommen. Insgesamt gelang es vier Fahrern sich zu lösen. Auf dem ersten Anstieg wurde das Tempo dann relativ hoch gehalten, wodurch nur noch eine kleinere Gruppe des Hauptfeldes übrig geblieben ist. Nach und nach konnten wir auch wieder einen Teil der Ausreißer einholen. Auf dem flachen Stück bis zum nächsten Anstieg wollte dann keiner das Tempo an der Spitze übernehmen wodurch das Rennen ziemlich langsam wurde und einige Fahrer, die bereits den Anschluss verloren hatten, wieder aufschließen konnten.

Auf den nächsten Anstiegen wurde das Tempo immer wieder hoch gehalten, jedoch konnte sich keine Gruppe lösen. Auch auf diesen Abfahrten kamen immer wieder alle Fahrer zusammen.

Bis zum letzten Anstieg passierte dann nicht viel. Somit kam eine relativ große Gruppe zum wahrscheinlich entscheidenden Anstieg .

Zu Beginn wurde das Tempo deutlich erhöht und die ersten Fahrer verloren den Anschluss. Auf den letzten Kilometern des Anstieges wurde das Tempo dann immer weiter erhöht, bis nur noch eine Gruppe von sechs Personen übrig geblieben ist. In dieser Gruppe konnte dann ein konstant hohes Tempo in Richtung Ziel gefahren werden.

Nachdem sich unsere Gruppe sehr einig war und sich keiner lösen konnte fuhren wir gemeinsam bis auf den letzten Kilometer. Somit war es klar, dass es zu einem Zielsprint kommen wird, was mir eigentlich nicht übermäßig liegt.

Auf den letzten 500 Metern attackierte dann ein Fahrer. Bei dieser Attacke konnten nur ein Fahrer und ich mitgehen. Somit wurden die Meisterschaften auf den letzten Metern zwischen uns drei Fahrern entschieden. Auf der Zielgeraden konnte ich mich dann optimal positionieren und hatte die meisten Kraftreserven. Somit konnte ich mir nach einem langen harten Rennen den Meistertitel sichern. Dies bedeutete natürlich auch den Tagessieg und den Sieg in der Altersklasse.

Somit war mein erster Marathon auf der Straße absolut gelungen und ich konnte mir überglücklich endlich wieder einmal einen Meistertitel sicher.

Text und Fotos: Christoph

related Ähnliche Beiträge:

  • Keine ähnlichen Beiträge gefunden!

kommentar Kommentar schreiben:

error Du musst Dich einloggen, um einen Kommentar schreiben zu dürfen.